Schriftgröße
Donnerstag 22 Februar 2018

Die Erfüllung seiner Aufgaben ist dem Verein umso besser möglich, je mehr Mitglieder er zählt. Wir bitten daher alle, die für die in der Satzung formulierten Ziele des Vereins aufgeschlossen sind, ihn durch ihren Beitritt zu unterstützen. Die Mitgliedschaft beginnt mit der Zahlung des Mitgliedsbeitrages und gilt jeweils für ein volles Kalenderjahr. Außer der Beitragspflicht bestehen keine förmlichen Mitgliederpflichten. Das Mitglied erhält für seinen Beitrag den jährlich als Jahresband erscheinenden Vereinszeitschrift und den dreimal jährlich erscheinenden Rundbrief. Wer im Laufe eines Jahres eintritt, auch die seit dessen Beginn erschienenen Rundbriefe. Jedes Mitglied kann ferner die Bücherei und das Archiv benützen, erhält Rat und Hilfe bei seinen Forschungen und hat Gelegenheit, mit anderen Mitgliedern Forschungsergebnisse auszutauschen.

Der Verein bittet seine Mitglieder, dass sie ihm für seine Bücherei einen kostenlosen Abdruck ihrer genealogischen Veröffentlichungen (ggf. auch zwei Exemplare) überlassen. Forschungsergebnisse, die oft mit Mühe und Kosten erarbeitet wurden, sollten nicht in der Schublade verstauben oder gar in Verlust geraten. Auch wer nicht zu einer Veröffentlichung kommt, wird gut daran tun, Zweitschriften einer zentralen Stelle zu überlassen, wofür sich unser Vereinsarchiv anbietet. Wer befürchten muß, dass sein genealogischer Nachlass mangels Interesse verloren geht, sollte rechtzeitig Vorsorge treffen. Vollständigkeit kann in der Genealogie nur bei sehr begrenzten Aufgaben erreicht werden, daher ist es nützlich, auch Teilergebnisse dem Verein zu überlassen, weil der Bearbeiter dann hoffen kann, Verbindungen mit anderen Forschern zu erhalten und Ergänzungen zu bekommen.