Vereinslogo

Wir zählen mit

Heute haben wir unseren 23.000 Besucher begrüßt. Seit der Veröffentlichung unseres überarbeiteten Webauftritts im April 2016 haben 23.000 Besucher diese Seiten besucht.

Wir freuen uns über diesen Erfolg.

Und wir arbeiten hart daran, diese Seiten immer attraktiver für Sie zu machen.

Wenn Sie Vorschläge haben - wir freuen uns auf Ihre eMail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ab sofort ist das Findbuch zu den Leichenpredigten der Württembergischen Landesbibliothek als Datenbank auf unseren Seiten online.

Damit können Sie nun noch einfacher in diesem Bestand suchen. Die Suche erfasst die ganze Datenbank, so dass Sie auch mit Begriffen wie z.B. 'Hofrat', 'ermordet', 'Scharfrichter', 'Duell' oder 'Pfarrer' ebenso fündig werden wie mit einem Namen oder einer Jahreszahl.

Der gefundene Treffer kann einfach ausgedruckt werden (um damit z.B. die Leichenpredigt in der Landesbibliothek einzusehen).

Probieren Sie es einfach aus:  https://leichenpredigten.vfkbw.de.

Im nächsten Schritt werden wir die bei uns archivierten Leichenpredigten in der gleichen Weise einfacher durchsuchbar machen. Freuen Sie sich darauf.

Unser Mitglied Wolfgang Weisser (zugleich unser heraldischer Berater) sammelt schon seit mehreren Jahren Nennungen von Badern, Balbierern, Wundärzten und Chirurgen in Württemberg, Baden und diversen Reichsstädten. Die Angehörigen dieser Berufsgruppe haben nicht Medizin studiert, sondern ihren medizinischen Beruf als Handwerk gelernt.

Den derzeitigen Stand seiner Sammlung hat Wolfgang Weisser als Namensliste für unserer Digitales Archiv (innerhalb des Mitgliederbereichs) zur Verfügung gestellt, um andere Mitglieder mit Vorfahren aus dieser Berufsgruppe bei ihrer Forschung zu unterstützen. Vielen Dank dafür!

Vielleicht fühlt sich auch das eine oder Mitglied animiert, dem Verein eine eigene Forschungsarbeit für das Digitale Archiv zu überlassen. Wir würden uns sehr darüber freuen.

Zusätzliche Öffnung der Vereinsbibliothek vom August bis September 2019:

Samstag, 17. August 2019 von 10:00 bis 17:00 Uhr
Samstag, 07. September 2019 von 10:00 bis 17:00 Uhr (Achtung: Änderung gegenüber Rundbrief Nr. 36!)

Von Römern, Reformatoren und Rebellen

Sonnenschein und angenehme Temperaturen erwarteten die Teilnehmer bei ihrer Ankunft zum Jahresausflug am 18. Mai 2019 in der ehemaligen Freien Reichsstadt Aalen. Nach Begrüßung und einem „Zweiten Frühstück“ im geschichtsträchtigen Gasthaus „Roter Ochsen“ startete ein Stadtrundgang unter dem Thema „Aalens Gassen - Aalens Dächer“ unter der Führung von Kurt Seifert. 

Am Mittwoch, den 10. April 2019 besuchte der Tübinger genealogische Arbeitskreis das Residenzschloss in Urach, den Geburts-und Hochzeitsort von Graf Eberhard im Bart (1445-1496).

Das Schloss birgt eine Vielzahl von Abbildungen der Palme. Sie schmückt nicht nur die Toreinfahrt des Schlosses, auch dekorieren wandhohe Palmenbäume den Palmensaals im Inneren. Oftmals wurden diese Palmbäume, mit einem reichlich wuchernden Wurzelwerk und ausladenden Palmwedeln mit Graf Eberhards Wahlspruch „Attempto“ versehen. Dieser Wahlspruch deutet auf seine spätere Universitätsgründung im Jahr 1477 hin und er bringt den gräflichen Gründungswillen mit der Attempto-Devise „ ich unternehme es, ich strebe es an“, sehr deutlich zum Vorschein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen