Vereinslogo

 Die Mitglieder der Ostalbgruppe haben im Laufe ihrer Tätigkeit einige Zusammenstellungen gefertigt und auch etliche Veröffentlichungen herausgegeben. Eine Auswahl zeigt die nachfolgenden Liste.

Schubart Edel 002

Dr. Paul Edel, Die Vorfahren des Dichters Christian Friedrich Daniel Schubart, Aalen 1984
Kurzbeschreibung: Es werden sieben Generationen der Vorfahren Schubarts beschrieben, die sich aus der Forschung des Schubartbundes ergeben haben

Spaur Ebert 002

Erich Ebert, Spaur’sche / Heidkapelle in Dalkingen, Dalkingen 2001
Kurzbeschreibung: Die Spaur´sche Heidkapelle mit dem Gnadenbild „Maria mit dem geneigten Haupt“, gestiftet vor 270 Jahren von Josef Julius Bruno Ernst Graf von Spaur, Domherr zu Ellwangen

OFB Koenigsbronn Laquai 002

Ernst Laquai, Ortsfamilienbuch Königsbronn / Württemberg, Königsbronn 2002
Kurzbeschreibung: OFB von Königsbronn mit den Teilorten Ochsenberg, Itzelberg und Zang mit Anmerkungen zu Schultheißen, Schullehrern, Bauernhöfen, Gastwirtschaften, Gefallenen und zum Kloster

OFB Schnaitheim Bahlinger Kreder 002

Rudi Bahlinger, Martin Kreder, Ortsfamilienbuch Schnaitheim mit Aufhausen 1558-1900, Schnaitheim 2007
Kurzbeschreibung: Ortsfamilienbuch mit Angaben zu Pfarrern, Häusernamen, Schultheißen, Lehrern, Förstern und Gefallenen
St Nikolaus Ebert 002 Erich Ebert, Sankt Nikolauskirche zu Dalkingen, Dalkingen 2008
Kurzbeschreibung: Zum Gedenken an den 135. Weihetag der von Oberbaurat Georg von Morlok im neugotischen Stil 1870-71 erbauten Kirche
Zeugnisse Ebert 002 Erich Ebert, Zeugnisse längst vergangener Tage und der Gegenwart ... in der Gemeinde Rainau, Dalkingen 2012
Kurzbeschreibung: Kleindenkmale wie Wegkreuze, Gedenksteine, Tafeln, Ehrenmale, Bildstöcke und v.a.m. in der Gemeinde Rainau (Dalkingen, Weiler, Schwabsberg, Buch und Saverwang)
Dalkingen Ebert 002 Erich Ebert, Dalkingen und Weiler in der Geschichte-„das ganz vermischte Dorf“, Dalkingen 2018
Kurzbeschreibung: Beschreibung der geschichtlichen Entwicklung der Teilorte Dalkingen und Weiler „Man habe ihrerseits diese Dinkelsbühler Untertanen zu Dalkingen von alters her nur als ‚Hintersassen‘ betitelt und angesehen“
Schnaitheim Bahlinger Maurer 002 Rudi Bahlinger, Hans Maurer, Statistische Betrachtungen zum „Ortsfamilienbuch Schnaitheim mit Aufhausen 1558 bis 1900“, Schnaitheim 2018, in: „DIE“, Orts- und Heimatfreunde Schnaitheim, Heft 5
Kurzbeschreibung: Es werden die zeitlichen Entwicklungen der zahlenmäßig erfassten Personen ausgewertet. Insbesondere werden Änderungen der Bevölkerungszahlen, die im verarbeitenden Gewerbe bzw. die zum Lebensunterhalt beitragenden tätigen Personenzahlen beschrieben und ausgewertet. Die Entwicklung der in Verwaltung und Forst Tätigen ist eingeschlossen.
 90 Baeuerliche Historie Ebert

 Erich Ebert, Streifzug durch die Bäuerliche Historie, Dalkingen und Weiler, Dalkingen 2023
Kurzbeschreibung: In einer Chronik werden die Bauernhöfe von Dalkingen und Weiler beschrieben. Dies sind die Propst-Höfe, die Stifts- und Kapitel-Höfe, die Hospital-Höfe Dinkelsbühl, spätere Höfe von Dalkingen sowie die Höfe zu Weiler.

 100 AL Erhardt Bahlinger Rudi Bahlinger, Ahnenliste der Geschwister Erhardt aus Ballendorf Oberamt Ulm, Aufhausen 2023
Kurzbeschreibung:  Ausgangspersonen sind Katharina geb. Erhardt (1902-1987) und ihre Geschwister aus Ballendorf (Alb) im damaligen Oberamt Ulm. Es sind die Kinder des Leonhard Erhardt und seiner Ehefrau Katharina geb. Hiller. Die Liste der Vorfahren reicht zum Teil in 24 Generationen bis ins 12. Jahrhundert zurück.