Vereinslogo

Unsere 2017 eingerichtete Facebook-Seite hat mittlerweile 767 Follower. Seit August 2019 gibt es die offene Facebook-Gruppe Ahnenforschung in Baden-Württemberg, mit jetzt 1.185 Mitgliedern aus allen Altersklassen und mit allen Erfahrungsstufen, die sich untereinander austauschen, und das nicht nur über Baden-Württemberg. Aus dieser Facebook-Gruppe heraus wurde auf Initiative eines Moderators der Ahnenforscherstammtisch Karlsruhe gegründet,

Die erste Lieferung im neuen Jahr bringt wieder einige interessante Quellenabschriften. Indiziert sind nun Lagerbücher für Beinstein 1534 (Kloster Kaisheim) und Kleinheppach 1603, Musterungslisten von Murrhardt 1523-1607, die Türkensteuerliste für Schorndorf und Adelberg 1545, das Stuttgarter Ehebuch 1558-1599 und die Herdstättenliste für Waiblingen 1525. Viel Spaß beim Recherchieren!

Mit dem monatlichen Update der Quellenabschriften stehen jetzt die Winnender Musterungslisten samt dem Lagerbuch von 1569/70, die Markgröninger Türkensteuerliste 1545 und die Murrhardter Viehzählung von 1622 über den zentralen Suchindex zur Verfügung. Als PDF-Dokumente sind das Lorcher Leibeigenenbuch von 1580, die Württembergische Landeszählung von 1598  und das älteste Korber Taufbuch hochgeladen.

Kaum sind die letzten Quellenabschriften online gegangen, können wir erneut eine Lieferung vorstellen. Sie umfasst zwei Lagerbücher der Kellerei Waiblingen (1568, 1569), einen Auszug über Schnait aus einem Lagerbuch der Kellerei Schorndorf (1563) und die Türkensteuerliste des Klosteramtes Lorch (1542), welche alle indiziert und über den zentralen Suchindex zugänglich sind.

Im 19. Jahrhundert entstanden aus frommen religiösen Strömungen in Württemberg die sogenannten "Templer".  1868 wanderten die ersten Mitglieder nach Palästina aus, wo mehrere Siedlungen entstanden, die bis 1939 bestanden, als die Einwohner interniert und 1941 nach Australien deportiert wurden. Die Siedler behielten ihre bisherige Staatsbürgerschaft und waren darauf bedacht, dass ihre Kinde eine höhere Schulbildung und ein Studium in Württemberg absolvierten. In ihrer am Historischen Institut der Universität Stuttgart entstandenen und 2022 veröffentlichten Disseration Stuttgarter Know-how im Heiligen Land : eine verflechtungsgeschichtliche Untersuchung des württembergischen Beitrags zur Entwicklung Palästinas untersucht Dr. Michèle Wrobel die Lebensgeschichte von drei markanten Persönlichkeiten (Theodor Sandel, Gustav Bauernfeind und Gottlieb Schumacher) der Templer, die alle drei am Polytechnikum Stuttgart (Vorläufer der Universität Stuttgart) ihr "Know-how" erwarben und im Heiligen Land einsetzten.

Das neueste Paket der Quellenabschriften vom 11. Oktober 2022 umfasst aus dem Amt Kirchheim unter Teck die Musterungslisten von 1516 bis 1603, die Herdstättenliste 1525 sowie die Steuerliste von 1540. Die beiden Steuerlisten sind auch als DIgitalisat veröffentlicht (HStAS A 54a, St. 35 bzw. HStAS A 54a, St. 66).

Zusätzlich ist transkribiert ist eine Bestandsaufnahme aus Höpfigheim von 1655, welche die Schäden des 30-jährigen Krieges auf listet (HStAS A 261, Bü. 1072).

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
Derzeit nutzen wir noch Google Fonts. dadurvch wird Ihre IP-Adresse an Google übermittelt.